Gastländer tragen zum Erfolg der PITS bei

Die PITS lädt zum Informationsaustausch über Landesgrenzen hinweg ein. Erörtert wird das an Brisanz reiche Thema der IT-Sicherheit. (Foto: Stephanie Hofschläger / pixelio.de)

Um Synergien auf dem Sektor IT-Sicherheit zu bilden, referieren auf der PITS Österreich und die Schweiz im Dialog mit dem Ausrichter. Es geht vordergründig um Öffentliche IT, wozu sie sich im Adlon in Berlin am 12. und 13. September treffen werden.

Im Themenblock „Public-IT-Security in der DACH-Region“ wird Klaus Vitt, Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik und Staatssekretär im Bundesministerium des Innern (BMI), in einer Keynote Herausforderungen der Cyber-Sicherheit adressieren. Weitere Impulse setzen hier Vertreter aus den Gastländern Österreich und Schweiz. Peter Fischer, Delegierter aus dem Informatiksteuerungsorgan des Bundes (ISB) Schweiz, wird über die nationale Cyber-Sicherheitsstrategie seines Landes berichten. Prof. Dr. Reinhard Posch, CIO der Bundesregierung Österreich wird sich an der 90-minütigen Experten-Arena der Länder beteiligen – einer Talk Runde mit CIOs und CISOs der Bundesländer.